Festival Mediaval XI 2018
Geschrieben von Bombadil am 04.10.2017 15:12
Best-of-10-Years

Jeder der glaubte, das absolut gelungene Festival-Mediaval zum 10-Jährigen Jubiläum war der Höhepunkt, wird von Veranstalter Bläcky Schwarz eines Besseren belehrt: „Wir setzen noch eins drauf!“.

Erweiterte News
Best-of-10-Years

Jeder der glaubte, das absolut gelungene Festival-Mediaval zum 10-Jährigen Jubiläum war der Höhepunkt, wird von Veranstalter Bläcky Schwarz eines Besseren belehrt: „Wir setzen noch eins drauf!“.
Für das Festival-Mediaval XI vom 06.-09.09.2018 gilt das Motto „Best-of-10-Years“,
das heißt Bläcky hat aus den verschiedenen Musikrichtungen die besten erreichbaren Bands der letzten 10 Jahre Mediaval eingeladen. „Ein solches Aufgebot an internationalen Stars der mittelalterlichen Musik hat es noch nie gegeben und wird wahrscheinlich auch so schnell nirgends mehr zu erleben sein.“

Diese sind für
Mittelalter-Rock: 2 x Schandmaul (akustisch und rockig), Subway to Sally, Corvus Corax -
Fantastical - Der Fluch des Drachen, Winterstorm
Mittelalter-Folk: Versengold, Poeta Magica, Pampatut, Triskilian, Horch, Totus Gaudeo, PurPur,
Heiter bis Folkig
Alte Musik: Estampie mit und ohne Chor, Qntal, Knud Seckel
Celtic-Folk: Alan Stivell + Carlos Nunez: The Celtic-Power-Concert
Nordic Folk: Garmarna, Triakel, Euzen
Pagan-Folk: Faun, Omnia
Irish-Folk: Fiddler's Green, Cara, The Sandsacks
Balkan-Folk: Berlinski Beat, Dikanda, The Moon and the Nightspirit
Fantasy-Folk: Daemonia Nymphe, Ballycotton, Capella Bardica, Schattenweber
Die Extras: And Then She Came (Krypteria), Dandelion Wine, Jonny Robels, Gudrun Walther & Jürgen Treyz

Goldbergbucht, Literaturzelt, Artisten, Gaukler, Theater, Drache Fangdorn, Black Stage, Workshops, Kinderprogramm, Lagerleben und ein einzigartiger Mittelaltermarkt runden das Gesamtprogramm ab, das in seiner Vielfalt und Qualität unerreicht ist. Zusammen mit der einzigartigen, friedlichen Atmosphäre und dem traumhaften Gelände auf dem Goldberg in Selb ist der Besuch des Festival-Mediaval ein absolut einmaliges Erlebnis in der europäischen Festival-Landschaft.

NEU soll es 2018 ein „Zelt der Begegnung“ geben, in dem Religionen, spirituelle Gemeinschaften und Naturreligionen aufgefordert sind, sich der Fragen der Besucher anzunehmen.
Wer eine Gemeinschaft repräsentieren will, melde sich bitte beim Veranstalter.